Meilensteine aus der Geschichte der Bruderschaft

1835               Gründungsdatum aufgrund einer Bierrechnung von Veltins

1856/1858    Westenfelder A. Schulte/ J. Peetz Schützenkönige im Kirchspiel Hellefeld

1859               Nennung in den Statuten der Hellefelder Kirchspielbruderschaft

1871               Zweitägiges Sieges- und Friedensfest auf Meinken Hof

1888-1907     Schützenfeste unter freiem Himmel auf Funken oder Japes Hof

1889               Erster erwähnter König: Johannes Quinkert

1900               Anschaffung einer neuen Fahne (vorher: schwere rote Flagge getragen) 

1907               Anschaffung eines bedielten Zeltes

1920               Erste protokollarische Aufzeichnungen der Westenfelder Schützen

1922               Einführung einer Strafe von 5 Mark bei Nichtteilnahme am Festzug

1925               Einführung eines Adjutanten und des Hofstaats

1929               Erster erwähnter Geck: Wilhelm Schulte-Wiethoff

1936               Erwerb eines Grundstückes von ½ Morgen für 800 Reichsmark 

1936               Baubeginn der 1. Schützenhalle

1939               Feier des ersten Schützenfestes in der neuen Halle

1939-1945     Beschädigungen an der Halle im 2. Weltkrieg und zweckentfremdete Nutzung

1945               Verbot des Schützenwesens durch die alliierte Militärregierung

1947               Erstes Schützenfest nach dem Kriege

1948               Erneuerung der Satzung 

1950               Freigabe des beschlagnahmten Vermögens durch die Militärregierung

1958               Grundstücksvergrößerung um 827 qm in westlicher Richtung

1960               Umbau der Halle und Feier des 125-Jährigen Jubelfestes

1963               Bau eines Kugelfanges zum Vogelschießen; mit neuer Vogelstange

1969               Entscheidung zum Bau einer neuen Halle

1970               Einweihung der neuen Halle, zeitnah erfolgte Abriß der alten Halle

1979               Anbau von neuen Toilettenanlagen sowie eines zusätzlichen Kühlraumes

1980               Kompletter Vorstand in weißen Hosen und grünen Uniformjacken 

1980               Erstellung und Genehmigung einer neuen Satzung

1982               Einweihung des Speiseraumanbaus

1985               Bemalung der nördl. Hallenwand mit Westenfelder Motiven (Herr Eickhoff)

1985               Feier des 150-Jährigen Bestehens / Ausrichtung des Stadtschützenfestes

1988               Gründung Jungschützenabteilung; Erster Leiter war Antonius Stiefermann

1988               Einweihung der 7 Fussfälle; Geschenk der Bruderschaft an die Gemeinde

1989               Ernennung von Wilhelm Zinselmeyer zum Ehrenpräses der Bruderschaft

1994               Schützenkönig Gerhard Harmann amtiert 3 Jahre als Stadtschützenkönig

2000               Anschaffung und Weihe einer neuen Bruderschaftsfahne

2000               Erstes Kaiserpaar der Bruderschaft: Franz-Jürgen und Cornelia Emde

2001               Renovierung der ca. 100 Jahre alten Fahne; Mitführung im Sonntagsfestzug

2001               Hallendach komplett neu eingedeckt

2003               Erneuerung der Vogelstange unter der Hardt

2007               Neubau aller 3 Theken in der Halle

2008               Ausrichtung der Kreisdelegiertentagung des Kreisschützenbundes Arnsberg

2010              Jubelfest zum 175-jährigen Bestehen der Bruderschaft     

Menü schließen