Aktuelles

Generalversammlung 2021 nicht im März, sondern voraussichtlich später im Jahr.

Generalversammlung der St. Agatha Bruderschaft Westenfeld (19.09.2020)

Die diesjährige Generalversammlung der Westenfelder St. Agatha Schützen war dem Kalender nach bereits für den März 2020 vorgesehen. Aufgrund der Entwicklungen und Prognosen zum Corona Virus, hatten sich die Westenfelder Schützenbrüder nach reiflicher Überlegung und nach internen Beratungen mit allen Verantwortlichen dazu entschlossen, die diesjährige Generalversammlung abzusagen. Gleiches Schicksal ereilte das Schützenfest etwas später. Um die Regularien abzuhandeln versuchte der Vorstand im späteren Jahr einen Termin zu finden und wurde mit dem 19.09.2020 fündig.

Zur Generalversammlung trafen sich die Schützen, unter Einhaltung eines Hygieneplans, welcher in Zusammenarbeit mit der Stadt Sundern abgestimmt wurde. Abstandsregelungen, Maske und eine Auflösung der Versammlung ohne Imbiss und Umtrunk wurden in der Einladung angekündigt. Oberst Andreas Burgard, Hauptmann Tobias Becker und Vorstand waren über die Teilnehmer Anzahl positiv überrascht.

Normalität spiegelte sich dann bei der Tagesordnung wieder. Der Rückblick galt dem vergangenen Jahr, dem Schützenfest und allen weiteren Aktivitäten. Nach den Berichten standen Wahlen auf dem Programm. Wiedergewählt wurden der amtierende Schützenkönig Christian Habla sowie Klaus Kaiser als Fachoffizier, sowie Matthias Hoffmann als Schriftführer. Für Burkhard Maas wurde Frederic Kemper und für den ausscheidenden Klaus Emde wurde Tim Steinweg neu in den Vorstand gewählt. Den beiden ausscheidenden Vorstandskollegen wurde mit großem Applaus aus der Versammlung für ihre langjährigen Dienste um die St. Agatha Bruderschaft gedankt.

Viele Jahre zeichnete sich Alfons Hoffmann als Vermietungskoordinator der Schützenhalle verantwortlich. Dafür dankte Ihm Oberst Andreas Burgard und gab bekannt, dass sich Alfons zurückziehen wolle und diese Rolle nunmehr mit Vorstandsbeschluss von Vorstandsmitglied Oliver Kante übernommen wird. Hallenwart der Schützenhalle ist weiterhin Christoph Becker. 

Viele treue Mitglieder konnten geehrt werden. Für 70 Jahre Hubert Bönner, für 65 Jahre Mitgliedschaft Klaus Belke, Heinz Kuhlmann, Aloys Schulte, Werner Vogt. Für 60 Jahre Meinolf Reising, Gottfried Rickert. Für 50 Jahre Arnold Scharfenstein, Michael Keggenhoff. Für 40 Jahre Otto Japes jrn., Klaus Müller, Willi Vollmer. Für 25 Jahre Klaus Bremshey, Martin Burgard, Martin Falbrede, Detlev Flöter, Stefan Hoffmann, Walter Husteden, Josef Stöckmann, Dirk Vielhaber, Jan Voß und Andreas Zabel.

Zum Abschluss dankte der Oberst der Versammlung für die disziplinierte Versammlung.

Schützenfest in Westenfeld 2020

Aufgrund der Entwicklungen und Prognosen zum Coronavirus, hatten sich die Westenfelder Schützenbrüder nach reiflicher Überlegung und nach internen Beratungen mit allen Verantwortlichen dazu entschlossen, das diesjährige Schützenfest ersatzlos abzusagen. Dieser Schritt ist dem Vorstand nicht leicht gefallen.
„Durch die nunmehr gelockerten Schutzmaßnahmen sehen wir die Möglichkeit gegeben, im kleinen Rahmen und „im Geiste“ unseres Schützenfestes, die alljährliche Schützenmesse stattfinden zu lassen“, berichtet Oberst Andreas Burgard. 
„In Rücksprache mit dem Ordnungsamt gibt es nun grünes Licht! Am Schützenfestsamstag den 20.06.2020 um 18:30 Uhr, soll die Schützenmesse und die Kranzniederlegung stattfinden. Bei gutem Wetter findet die Messe auf dem Schützenplatz statt, bei schlechtem Wetter in der Schützenhalle.
Der Musikverein Westenfeld wird bei gutem Wetter die Messe begleiten. „Wir bitten alle Teilnehmer darum die Abstands- und Hygienevorschriften einzuhalten“, appelliert der Oberst. Die Kollekte der Messe soll für die Caritas in Arnsberg Mariannhill abgehalten werden um auch in diesem Jahr eine kleine Spende überreichen zu können.
„Wir gehen davon aus das in den Gärten und in den Familien dennoch das ein oder andere Bier zum Schützenfest getrunken wird und wünschen dem ganzen Dorf trotz der ungewöhnlichen Umstände ein schönes Schützenfest Wochenende!“ Oberst und Vorstand freuen sich bereits auf das nächste „richtige“ Schützenfest in Westenfeld. 
Der Vorstand bittet die Bevölkerung auch als Zeichen der Solidarität durch die Folgen der Corona Epidemie zu Flaggen.

Ein neuer Kaiser wird gesucht! Majestäten trafen sich in Westenfeld.

Am 29.02.2020 kamen im Speisesaal der Westenfelder Schützenhalle das amtierende Schützenkönigspaar Christian und Tanja Habla sowie zahlreiche ehemalige Regentinnen und Regenten zum diesjährigen Majestätentreffen zusammen. Von den noch lebenden 43 Königen der St. Agatha Bruderschaft konnte Oberst Andreas Burgard 36 in der Schützenhalle begrüßen. Bei den Königinnen waren es 32 von noch lebenden 56.
Der Oberst begrüßte die königliche Versammlung und berichtete aus dem vergangenen Schützenjahr. Den Ausblick auf das diesjährige Schützenjahr schenkten die Anwesenden besondere Aufmerksamkeit, gilt es doch aus den Reihen der Könige einen Nachfolger für Kaiser Achim Kante zu schießen. Nach 5 Jahren als Kaiserpaar werden Kaiser Achim und seine Frau Christa am Nachmittag des Schützenfestsamstags abgelöst.

Anschließend wurde der dienstälteste anwesende König Otto Japes (König 1961) sowie die dienstälteste Königin Theresia Eickhoff geb. Schauerte (Königin 1956) Hochleben gelassen. Neben großem Applaus gab es ein kleines Präsent und beste Wünsche der Vereinsführung. 

Nach einem gemeinsamen Abendessen klang der Abend mit Gespräche rund um die vergangenen und die zukünftigen Schützenfeste in Westenfeld gesellig aus.
Das Majestätentreffen findet, wie auch das Kaiserschießen, alle fünf Jahre statt.

Generalversammlung am 30.03.2019

Zur Generalversammlung trafen sich die Westenfelder Schützenbrüder drei Wochen vor Ostern in der Schützenhalle. Nach den Berichten standen Wahlen auf dem Programm. Wiedergewählt wurden der Fahnenoffizier André Apolinarski sowie die Fachoffiziere Magnus Bende und Christian Steinhoff. Für Andreas Mohr wurde Patrick Richter neu in den Vorstand gewählt. Neuer Abteilungsleiter der Jungschützen ist nun Florian König, der Tim Emde in diesem Amt ablöst. Tim Emde verbleibt als Fachoffizier im Vorstand.

Viele treue Mitglieder konnten geehrt werden. Für 65 Jahre Mitgliedschaft Helmut Paul und Otto Japes. 60 Jahre dabei sind Kunibert Knappstein, Anton Pscheidt und Wilhelm Villis. Die Ehrung für 50 Jahre erhielten Franz-Josef Japes, Paul Klöckener und Meinolf Lohmann. 40 Jahre gehören dem Verein an: Thomas Gördes, Friedrich Hoffmann, Raimund Japes-Hees, Alfons Maas, Josef Paul, Michael Paul, Antonius Pscheidt, Antonius Schulte-Wiethoff, Wolfang Schültke und Martin Villis. 25 Jahre sind die Schützenbrüder Franz-Josef Drees, Reinold Fischer, Friedhoff Mirco, Markus Japes, Michael Müller, Daniel Pantani, Patrick Schauerte, Tobias Schlüppner, Bernd Spielmann und Michael Steinberg dabei. Das Schützenfest 2019 wird vom 15.-17. Juni gefeiert.

Offiziersball am 27.10.2018 in Stockum

Zum 3. Offiziersball aller Sunderner Schützenbruderschaften waren auch die Westenfelder Schützenbrüder in der Hubertushalle in Stockum dabei. Im festlichen Rahmen wurden mit den Vorstandsmitgliedern, die ja ehrenamtlich tätig sind, gemeinsam gefeiert. Der Ball findet alle drei Jahre statt. Die Königspaare von 2016 bis 2018 haben sich bei dieser Gelegenheit ins Goldende Buch der Stadt Sundern eingetragen.

Im Bild zu sehen: Bürgermeister R. Brodel, Königspaar 2017 Bettina und Markus Kaufmann, Königspaar 2016 Ina und Niklas Emde und das aktuelle Königspaar Melanie und Magnus Bende.

Königspaare der letzten 3 Jahre aus der gesamten Stadt Sundern.

Menü schließen